18. dezember

gedanken über die menschenartigen

 

...die wiege der menschenartigen stand einst, vor 23 bis 16 millionen jahren, in ostafrika.

was die vallesium-krise und die anhebung des tibetischen hochlandes für auswirkungen in europa hatten, könnt ihr gerne selber auf wikipedia nachlesen. vor ca. 40'000 jahren hat der homo sapiens europa und vor ca. 12'000 jahren, mittelamerika erreicht. vor ca. 26 jahren hat das "www" seine fäden über den erdball gelegt.

ein neuer menschenartiger, der homo digitalis begann sich zu entwickeln. sein aktivstes körper-teil sind die finger. er braucht sie vor allem zum mausklicken, tastaturen und handys zu berühren. er widmet seinem handy 150 minuten am tag , 221 minuten sieht er fern und  und 35 minuten chattet er mit whatsapp. das sind 104 tage im jahr (1 tag = 960 wachminuten).

der homo digitalis küsst ca. 10 sekunden am tag, das ist 1 stunde im jahr.

es werden täglich mehr smartphones verkauft als babys geboren.

er braucht ca. 30-35 sekunden um diesen text zu lesen, wie oft klingelt in dieser zeit das handy (natürlich ohne telefonanrufe)?

 

woher ich das alles weiss? aus dem internet? nein. nein? stell dir vor, aus einem buch. anitra eggler heisst die autorin, "mail halten" heisst das buch. kann ich sehr empfehlen das buch. bücher.  

 

rudolflepelerin

sechstes rätsel

es gibt auch bei den rätsel "klassiker". hier ein ganz einfaches aus dem jahr 2014

 

auf welchen wochentag fällt der 2 advent im jahr 2138?

 

rudolflepelerin

 

a propos rätsel. was gibt es denn in diesem jahr zu gewinnen?

 

die meisten von euch wissen ja, dass ich im moment auf einer der grössten baustellen in basel arbeite. da wo das neue biozentrum im nächsten herbst eröffnet wird, stand vor 1860 der bahnhof der elsässer-bahn. 1862 wurde im us-amerikanischen stil das gefängnis "schällemätteli "gebaut und bis im jahr 2004 als solches genutzt. im alterwürdigen universitätsquartier bin ich auf ein sehr altes nach schwefel und alchemie riechendes laboratorium gestossen. verschiedene hinweise deuten darauf hin, dass der bâlechemir ein geheimrezept besass, wie gold aus blei gewonnen werden kann. leider musste ich das gewölbe vorzeitig verlassen.

zusammen können wir die verborgenen gänge finden und als rätselprofis könnt ihr mithelfen das geheimrezept zu entschlüsseln. als erfolgreiche gruppe erwartet uns die erleuchtung. wenn wir versagen droht das ewige vergessen...

 

weitere interessante informationen zum diesjährigen adventsrätselgewinn erfahrt ihr unter bâlchemisten-illuminaturi.

was euch als zukünftige rätselgewinnerinnen und rätselgewinner auszeichnen wird, erfahrt ihr am vierten advent.